Schlaglicht: Aus den Ruinen der 4. Gewalt

UKS Redaktionsbeitrag 7/2024

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Und von heute? Und von morgen?

Zeitung. Die Neuigkeit. Ungeschönt. Hart. Aber wahr. Hat es das gestern gegeben? In der guten alten Zeit? Zu Gutenbergs und Luthers Zeiten? Im Vormärz? In der jungen Bundesrepublik?

Rettet die Erklärbären!

Ganz staatstragend nennt man sie die “vierte Gewalt”. Checks and Balances nicht nur durch die Legislative, Exekutive und Judikative. Checks und Balances durch Medien, Presse und Rundfunk. Kontrolle von Parlamenten, Verwaltungen und Gerichten. Ganz persönlich also von Politikern, Beamten und Richtern. Wirklich?

Die vierte Gewalt ist eine Ruine. Sie hat sich selbst ruiniert. Keine Neuigkeit. Nichts ist ungeschönt. Nichts hart. Und nichts wahr. Die Auflagen sinken. Die Finanzen aus dem Kerngeschäft versiechen. Werbung schalten wir aus dem Mittelstand schon lange und ganz bewusst nicht mehr. Die Abhängigkeiten von Parteien und Philanthropen steigen – notgedrungen. Und die Einflüsterungen von Geheimdiensten in den Medien der jungen Bundesrepublik sind schon nach dem letzten Krieg nachgewiesen.

Aus den Ruinen melden sich heutzutage kleine Gestalten. Ein ganzer Zirkus aus Erklärbären. Dazu journalistische Gnome. Bärtige Frauen, Berufstrolle und andere Sonderlinge kommentieren unberufen Fußballspiele, Politauftritte und nach der Skala des Schwachsinns (Agenda 21 / Agenda 2030) ausgewählte Texte. Sogar die Wetterkarten spiegeln den Irrsinn. Rettet die Erklärbären – wahlweise – vor der Überschwemmung, dem Austrocknen oder dem Erfrieren. Ja, eine aus sich heraus lebensfähige Spezies gibt es in dem Habitat nicht. Normal ist, dass Artikel mittlerweile von drei bis acht Autoren geschrieben werden, wo früher ein mutiger Journalist (gab es den je) ausreichte. Lisa, Benjamin und Nele dürfen Artikel verfassen, die sie mangels Lebenserfahrung und oder Rechercheunvermögen (keine Ausbildung da, keine Gelder da) aus zweifelhaften Quellen wie Internet-Enzyklopädien, der New York Times oder der Washington Post (es gibt für sie nur zwei Zeitungen) abschreiben. Schlimm nur, dass dort dieselbe Qualität an Journalisten am Werke ist.

Die Aufgabe der vierten Gewalt ist es, die Mächtigen zu kontrollieren im Auftrag der Nicht-Mächtigen.

Das tun sie aber nicht. Schon lange nicht.

In den Ruinen der vierten Gewalt erwacht jedoch – noch zaghaft – neues Leben. Denn die Auftraggeber, ganz normale Leute aus dem Mittelstand, haben den Verfall der Ruine spätestens seit der Corona-Krise (sicher und effektiv…) am eigenen Leib verspürt.  Zuletzt war eine Ruine sogar Nachricht.

Was Mittelständler schon seit mehr als drei Jahren mit eigenen Augen gesehen haben, wurde nun in den Medien verbreitet. Es galt: was stört mich mein Geschwätz von Gestern. Nun ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten eben “ein stolpernder liebenswürdiger Greis mit einer Erkältung. Er liebt seinen Sohn Hunter und seine Frau Dr. Jill kümmert sich um sein Wohlergehen.

Indes, der Mittelstand kommt mehr und mehr dazu, solch eine vierte Gewalt von blutleeren Mietmäulerm nicht mehr zu brauchen (vertrauen tut er ihr schon lange nicht mehr). Denn in dem vor beschriebenen Familienidyll bündelt sich die Atommacht. Der betuliche alte Mann hat immerhin den Koffer mit den Atomschlagbefehlen. Wie lange will die Welt sich damit abfinden, jetzt wo/seitdem sie es erkannt hat? Achja, ist ja Fußball-EM. In solcherlei Ereignisse lässt sich alles dumpf verpacken. Show. Promis. Irrelevanz. Berichtsthemen gibt es bei der Befehlsausgabe. Vier Uhr in der Früh. Jawoll, jetzt also Joseph Robinette Biden. Da waren wir hier schon früher wach.

Es geht aber gar nicht um die Tagesform eines über Achtzigjährigen. Seit 2020. Eine kopflose Superpower gefährdet unser aller Existenzen. Man muss schon fast die anderen Superpowers loben, dass sie nicht schon lange zugeschlagen haben. Sie sehen ja das Elend allerorten. Nicht nur in Washington. Auch in Brüssel. Paris. Berlin. Madrid…  –  Wahrscheinlich ist es ein Akt der Gnade,  die verzweifelte Sportprahlerei (Handicap 6 oder 8 oder…) ebenso wie den markigen Spruch eines Raufduells hinter der Turnhalle oder die Hybris “Wir schaffen das” als das zu nehmen was es ist. Blankes Elend.

Aber aus den Ruinen der vierten Gewalt ersprießen neue Quellen, die uns Mittelständlern diese Zustände schon seit Jahren sichtbar gemacht haben. – Zeitung. Die Neuigkeit. Ungeschönt. Hart. Aber wahr.-  Trotz “nicht stattfindender Zensur” (Artikel 5 Absatz 1 Satz 3 Grundgesetz).

Auf eigenen Kanälen macht sich der Mittelstand selbst ein Bild. Wie gerade hier.

Den Resten einer lang schon ruinierten vierten Gewalt aber ruft er zu:

Trollt Euch! Ihr habt keinen Mittelstand!

UKS- Unternehmerkreis Schwaben

unternehmerkreis.org

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren:
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.radiomuenchen.net/de/
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator