5 Tipps zum Bewerbermanagement

UKS Redaktionsbeitrag 08/2023

Die Babyboomer verlassen den Arbeitsmarkt. Gutausgebildete, berufserfahrene Fachkräfte. Neben dem Faktor Mittelstand sind aus unserer Sicht die Babyboomer ein zweiter entscheidender Faktor, der unsere Standorte am Laufen hält und Wohlstand schafft.

Vorausschauende Personalpolitik denkt schon mal an 2026. 30 Berufsfelder wurden von einem bekannten Magazin als besonders relevant identifiziert. Und dabei ist: der Buchhalter (m/w/d). Hätten Sies gedacht? – 8213 Buchhalter werden 2026 gebraucht. Das ist ein Anstieg von 2021 bis 2026 um 5404 Buchhalter. Reden wir also erst mal über Buchhalter!

Was bringen Buchhalter mit, wenn ihre Bewerbung eine Chance haben soll?

Anforderungsprofil Buchhalter / -in

  • abgeschlossene (!) Ausbildung
  • Berufserfahrung (!) von mindestens drei Jahren im Rechnungswesen
  • sehr gutes Zahlenverständnis (!)
  • Kenntnisse (!) in den rechtlichen Rahmenbedingungen der Buchhaltung
  • Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und Termine im Auge zu behalten
  • Kenntnisse in der Lohnbuchhaltung, der Finanzbuchhaltung, der Anlagenbuchhaltung usw.
  • Fähigkeit, strukturiert zu denken und Zusammenhänge zu erkennen (!)
  • Kenntnisse über die Erstellung betriebswirtschaftlicher Auswertungen und deren korrektes Lesen (!)

    Kennt einer die Zahlen nicht, kann er auch nicht managen.

Um den perfekten Bewerber zu finden, ist das erste, was ein Personalentscheider ansieht, der Lebenslauf.

Lassen sich daraus die vorgenannten acht Kriterien ersehen, sind sie mit Zeugnissen belegbar? Berufserfahrung, sehr gutes Zahlenverständnis, Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen, Zusammenhänge erkennen, korrektes Lesen von betriebswirtschaftlichen Auswertungen? Wenn die Firmenleitungen in aggregierten Budgets denkt, kennt der Buchhalter die Details. Er brennt dafür.

Buchhalter?

Fahren wir heute durch die Standorte, sehen wir eine andere Form der Bewerbung. Kandidaten treten zur Wahl im Lande in zwei Monaten und sechs Tagen an. Vereinfacht wollen sie in den Landtag, dessen heiligstes Recht die Haushaltsentscheidungen sind. Sind sie qualifiziert? Haben sie Lebensläufe, die sie dazu in die Lage versetzt?

Aber hier geht’s im Beitrag doch um Buchalter und Bewerbungen!!!!

Richtig! – Kennen die plakativen Bewerber die Haushalts-Zahlen? Denn die Budgetentscheidungen eines Geschäftsführers, das muss uns auch als Wähler, also Personalentscheider, auch klar sein, trägt im Lande der Souverän, also das Wahlvolk. Wir. Das Kreuzle als Budgetentscheidung. Schon mal überlegt?

Disqualifiziert ist dann schon einmal jeder Bewerber und jede Bewerberin, die das nicht zu unterscheiden vermag. Wähler = Boss. Kann er/sie/es als Bewerber nur “Boss” und kann nichts mit den Haushaltszahlen anfangen, d.h. er wird im Landtag oder gar im Regierungsamt total überfordert sein, dann gibt’s “die Mappe zurück”.

Tipp 1: Die “Mappe” zurücksenden.

Beim Bewerbermanagement 2023 achten wir genau auf die Lebensläufe. Die meisten Bewerber (m/w/d) haben eine eigene Homepage und Social Media Profile, da erkennt man dann recht rasch, ob ein Kandidat oder eine Kandidatin die acht Kriterien aufweisen kann wie: abgeschlossene Berufsausbildung, einschlägige Berufserfahrung, sehr gutes Zahlenverständnis, Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen, Zusammenhänge erkennen, korrektes Lesen von betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Meist ist das nach Durchsicht leider nicht so – “da gibts die Mappe zurück”.

Tipp 2: Die “Mappe” zurücksenden.

Beim Bewerbermanagement 2023 achten wir auch auf die Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen und der betriebs- und volkswirtschaftlichen Zusammenhänge in unserem Lande und an unseren Standorten. Abgebrochene Studiengänge? Oder nur Schöngeistiges ohne praktische Relevanz studiert? Nie berufstätig bzw. nur Parteikarriere?  – “da gibt’s die Mappe zurück”.

Tipp 3: Die Mappe zurücksenden.

Beim Bewerbermanagement 2023 achten wir auch auf die Glaubenssätze und Visionen einer Bewerberpersönlichkeit. Agenda 2030, Green Deal, Transformation der verfassungsmäßigen Ordnung, Beschleunigung der Klimarettung, marxistische und kommunistische Ideen, Solidarität ohne eigene Opfer. “Servus Zukunft!” also Verabschiedung von der Zukunft? – “da gibt’s die Mappe zurück”.

Tipp 4: Die Mappe zurücksenden.

Beim Bewerbermanagement 2023 achten wir auch auf die Bewerbungsfotos. Als erfahrene Personalentscheider haben wir ein spontanes Bauchgefühl, das uns selten getäuscht hat. Was denken wir bei den Bildern? – Belustigende Bilder? Mitleiderregende Bilder? Ähnlichkeit mit Greta Thunberg oder Alfred E. Neumann? – “da gibt’s die Mappe zurück”.

Tipp 5: Die Mappe zurücksenden.

Diese 5 Tipps zeigen, wir nehmen es bei dieser Wahl zum Bayerischen Landtag 2023 ganz genau. Es ist schließlich viel, um was es geht – und seit Langem stellen wir ja auch die Frage “Wer zahlt die Zeche?”

Ja es geht uns um harte Zahlen und um qualifizierte Leute, die Budgets und Zahlen besonders gut verstehen, denn es geht ja um unser Land und unsere (inzwischen hochverschuldeten) Wirtschaft-Standorte.

Kennt einer die Zahlen nicht, kann er auch nicht managen. Da gibt’s die Mappe zurück. – In weiteren Beiträgen werden wir uns um diese Zahlen kümmern, denn diese Wahl ist entscheidend!

Zum Trost: es werden ja nicht nur Zahlenprofs gesucht. Manche Kandidaten m/w/d können auch in der Pflege, im Maurerhandwerk oder als Kraftfahrer ihr Auskommen suchen (wenn sie denn die Führerscheinprüfung bestanden haben…)

UKS – Unternehmerkreis Schwaben
unternehmerkreis.org

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren:
https://www.bing.com/creator
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesadler_Bundesorgane.svg
Bild von vecstock auf Freepik