DEpublik?

UKS Redaktionsbeitrag 05/2023

Deutschland ist eine Republik. Bayern ist ein Freistaat. Republik und Freistaat sind gleich bedeutend. Res Publica = Gemeinwesen. Das folgt aus dem Artikel 20 unseres Grundgesetzes.

Länder sind entweder gewohnt unter einem Fürsten zu leben oder frei zu sein

Die Grundideen gehen weit zurück. 1532 schrieb Niccolo Macchiavelli “Alle Staaten, alle Herrschaften, die Macht über die Menschen besessen haben und besitzen, sind Republiken oder Fürstentümer. (…) Länder sind entweder gewohnt unter einem Fürsten zu leben oder frei zu sein (man erobert sie entweder mit fremden oder eigenen Waffen, durch Glückswendung oder Tüchtigkeit.” (Der Fürst, 1532, 1. Kapitel, Wieviel Herrschaftsformen es gibt und wie man die Herrschaft erwirbt).

Noch weiter geht’s zurück, wenn man dem folgt, was über Platon, der im klassischen Griechenland lebte und lehrte, aufgeschrieben steht. Sein Konzept Politeia, latinisiert Res Publica, eingedeutscht Republik, hatte auch mit Hilfe des bekannten Höhlengleichnisses einen idealen Staat entworfen, in dem das Gemeinwesen (die Republik) ständisch und dreigeteilt organisiert werden sollte. Geleitet von Menschen, die eine Liebe zum Wissen (Philosopha) aufweisen sollten.

In Deutschland scheiterte die Weimarer Republik mit schlimmen Folgen. Es folgte eine grausame Diktatur. Macchiavelli hatte also recht. Auch darin, dass sie mit fremden oder eigenen Waffen erobert wurde? Klar ist, dass die in TV-Geschichtsdokus portraitierte Clique von gescheiterten Kunstmalern, Weltkriegsfliegern, Architekten, Klosterschülern und Marketingwieseln die Eroberung nicht allein stemmen konnte. Sie waren zwar bös genug, aber weder intellektuell noch finanziell dazu im Stande. Die Weimarer Republik wurde mit fremden “Waffen” umgestürzt. Viel Geld musste aufgebracht werden. Die Weimar-Wende kann man wohl heute dazu sagen, wenn Wenden ja den Umsturz bedeuten. Aus der Republik wurde ein Fürstentum. Ein Fürstentum? Ja, den Fürst ist der Erste, das sehen wir noch im Englischen “First”. Und 12 lange Jahre wütete dieser Fürst des Umsturzes und des Untergangs, wenn wir Macchiavelli zu Grunde legen.

So wurde der Freistaat, die Republik zu einer ersten DEpublik. Den Freien wurde das Gemeinwesen entrissen, vorenthalten und aufdiktiert. Die eigenen Waffen waren Gesetze und Bestimmungen, die im Gehorsam von Beamten und Amtsträgern in Judikative und Legislative willfährige Gehilfen fanden. Das Gemeinwesen und seine Bürger wurde gespalten, es wurde enteignet, die Betriebe gegängelt und letztlich in eine Kriegswirtschaft und den Untergang gezwungen.

Das Wort gibt’s doch gar nicht: DEpublik. – Richtig. Aber es gibt als Zeichen für seinen wahren Inhalt, nur mal so als Beispiel, die sog. Depublizierungspflicht. Auch Depubikation. Seit Jahren ringen Gesetzgeber und Bundesländer um die Regulierung, wie lange ein GEZ finanzierter Beitrag im Netz für die, die das bezahlt haben, zur Verfügung stehen soll. Tage, Wochen, Monate oder für immer? Die öffentlich Rechtlichen Sender und ihre teuer bezahlten Rundfunkfürsten wollen das alleine (Monarch – Alleinherrscher) festlegen. Kein Wunder, dass die GEZ-Zahler da aufbegehren. No Taxation without Representation war schon einmal Grund für einen, langen, acht Jahre währenden Bürgerkrieg am Beginn der USA. Interessant ist, nur mal so festgestellt, dass aktuelle Cliquen und Eliten bei der GEZ keine Wende (ist gleich Umsturz) fordern.

Die 16 Landesfürsten, die Parteifürsten, die Pressezaren, die Industriebarone, sie arbeiten an anderen Wenden und gleichsam an der DEpublik. Den Bürgern soll in immer hektischeren und dreisteren Bewegungen das Gemeinwesen und überhaupt die Grundlage, am Gemeinwesen teilzunehmen, entzogen werden. Gesetze und Bestimmungen zu Wohnungseigentum, Heizungen, Autos, Gesundheitsvorsorge, werden wieder im Gehorsam von Beamten und Amtsträgern in Judikative und Legislative, und willfährigen Gehilfen in Rundfunk (s.o.) und Presse durchgepeitscht.

Gesetze und Bestimmungen werden mit willfährigen Gehilfen in Rundfunk und Presse durchgepeitscht.

Probe: Bestimmen wir am Standort noch irgendetwas mit – oder wird durchregiert?

Das Gemeinwesen und seine Bürger werden gespalten mit Pandemie-Modellen, Klima-Modellen, Wertewest-Modellen. Es wird das ersparte Häuschen, das Auto und der letzte Cent Erspartes enteignet, die Betriebe gegängelt und letztlich in eine Kriegswirtschaft gezwungen. An unseren Standorten sehen wir das. Den Vorzug für die Agenda erhalten die Teerkleber, Lastenfahrradfahrer, BEV Fahrer, Tofu-Esser, Plastikeinsparer, Freitagshüpfer und Geschlechtsunkundigen. Damit ist aber kein Staat zu machen – kein staatstragender Mittelstand, keine Steuerzahler und auch keine Bundeswehr! – außer man kriegt fremdes Geld und/oder nimmt es den Unfreien ab.

Die Agenda zur Decarbonisierung. Die Agenda zur Deindustrialisierung. Jede ist die Agenda zur DEpublik.

Diese Agenden verstoßen gegen Art 20 und 79 unseres Grundgesetzes. Wer es bestreitet oder mit Demokratiediskussionen nur davon abzulenken versucht, gefährdet unsere Standorte und unser Gemeinwesen. Betreibt er eine Wende, betreibt er den Umsturz gegen den Freistaat. Handelt er für eine fremde Macht, begeht er Verrat.

Zur Bewahrung unserer Standorte und zur Bewahrung unseres Gemeinwesens braucht es Wächter. Und darunter Wächter, die das Wissen lieben. In diesem Sinne aufgepasst!

UKS – Unternehmerkreis Schwaben
unternehmerkreis.org

Das könnte Dich auch interessieren:
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.radiomuenchen.net/de/
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator