Export Import

UKS Redaktionsbeitrag 05/2023

Eine ausgeglichene Handelsbilanz , so steht zu lesen, betrifft in der Volkswirtschaftslehre und konkret in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung den Außenhandel, also den grenzüberschreitenden Export und Import von Gütern eines Staates innerhalb einer bestimmten Rechnungsperiode. Dienstleistungen werden entsprechend in der Dienstleistungsbilanz erfasst.

Wenn wir genau lesen benennt die Definition die Güter eines Staates nicht seiner Wirtschaftstreibenden. Wirtschaftstreibende importieren und exportieren Maschinen, Werkzeuge, Produkte und Dienstleistungen. Lange galten die als Made in Germany, als besonders hervorragend in Funktion, Qualität und Langlebigkeit. Fachkenntnisse und Fertigkeiten waren ein Garant für regen Austausch dieser Produkte und Dienste mit Wirtschaftstreibenden auf der ganzen Welt.

Nun ist Rezession. Nun ist Inflation. Nun ist Transformation. Und von knapp 200 Ländern dieser Erde wenden sich immer mehr ab. Gerade außerhalb Europa. Stimmt die Qualität nicht mehr? Wurde der Erfinder- und Ingenieursgeist zuletzt nicht mehr gefunden? Ein Trend zeigt auf, dass Betriebe selbst ins Ausland wegziehen. Ein anderer Trend zeigt auf, dass schon die Ausbildung nicht mehr das Maß aller Dinge sind. Und neben den Trends ist staatlich verordnet, dass boykottiert wird. Der Staat lenkt. Was steht auf seiner Bilanz?

Exportgüter ohne nennenswerte Nachfrage:

  • Unsummen an Steuergeldern in die EU, ferne Länder, sonderbare Projekte, Krieg in Europa
  • Stahlhelme, Munition, Flugabwehr, Panzer, Pilotenausbildungen
  • Gutmenschentum
  • Moralismus
  • Feministische Außendarstellung
  • Green-Deals
  • Abort-Allokationsberatung
  • Kriegserklärungen
  • Klimarettungsfantasien
  • Nun ist Rezession. Nun ist Inflation. Nun ist Transformation.

,Importgüter ohne Nennwert

  • Impfstoffseren, Masken und Testgarnituren
  • Agenden der UN, der WHO, des WEF, der NATO, der westlichen Geheimdienste, der EU, der Philanthropen, der NichtGewähltenOrganisationen, der kleinen schwedischen Zopfmädchen und PR Agenturen
  • Verordnungen und Richtlinien der EU
  • Geld- und Zinsdiktate der Zentralbanken nebst Mega-Vermögensverwaltern
  • Fremde Narrative von CNN, AP, Reuthers, BBC, New York Times, Washington Post
  • Fremde Parteiprogramme und Konzepte der Joe Biden Demokraten wie Cancel Culture, BLM, Defund the Police, Green New Deals, Decarbonisation, Net Zero
  • Fremde Parallel Kulturen
  • Importfachkräfte für Ministerien mit fraglicher Herkunft und Vorgeschichte

Früher war sogar unser Grundgesetz ein Exportgut. Made in Germany brauchen wir gar nicht mehr von zu reden. Unsere Standorte werden zentralgelenkt mit obigen Gütern und damit ohne Nennwert vollgemüllt.

Und die uns das ansagen, die sind erkennbar nicht mal die “Erfinder” und “Architekten”, sondern nur Bauhelfer mit geringen Vorkenntnissen, Berufserfahrungen und vorweisbaren Erfolgen. Sie sind das unbilanzierte Humankapital, das allein eines ausführen muss, die Transformation, den Umbruch und den Abbruch der soliden Strukturen und Werte an unseren Standorten. Fachkräfte für Disruption.

Wenn jetzt wieder Kandidaten in den Landtagswahlen antreten und diese wollen uns dann weiß machen, dass sie für Werte und Strukturen etwas Nennwertes beitragen können, dann sollten wir kritisch fragen.

Wir sollten fragen, ob die Wahlkämpfer und ihre Wahlvereine von all dem aus der oben aufgeführten Bilanzliste Abstand nehmen können, wollen und werden. Weichen sie aus, werden sie es nicht. Den Denkzettel können sie erhalten, wenn in vier Monaten und zwölf Tagen abgewählt wird.

UKS – Unternehmerkreis Schwaben
unternehmerkreis.org

Das könnte Dich auch interessieren:
https://www.radiomuenchen.net/de/
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator
https://www.bing.com/creator